Apple iPhone 4 16GB schwarz

August 8, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles zu Podcasting / Audio Marketing

Apple iPhone 4 16GB schwarz

Apple iPhone 4 16GB schwarz

  • Lieferumfang: iPhone 4, Apple Earphones mit Fernbedienung und Mikrofon, Dock Connector auf USB Kabel, USB Power Adapter (Netzteil)

EU Ware ohne Sim- und Netlock inkl. Adapter

– Retina Display, 3,5″ Multi-Touch-Widescreen-Display (8,89 cm Diagonale)

– 960 x 640 Pixel bei 326 ppi

– Kontrastverhältnis: 800:1

– Fettabweisende Beschichtung an der Vorder- und Rückseite

– Unterstützung für die Anzeige mehrerer Sprachen und Zeichen gleichzeitig

– UMTS/HSDPA/HSUPA

– GSM/EDGE

– 802.11b/g/n WLAN

– Bluetooth 2.1 + EDR

– 5.0 Megapixel Frontkamera

Unverb. Preisempf.: EUR 419,99

Preis: EUR 189,00

D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera

D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera

  • Micro-SD-Kartenslot mit vorinstallierter 16 GB Micro-SD-Karte
  • Live-Video-Stream am Computer, Smartphone oder Tablet-PC anschauen
  • Wireless-N Technologie zur flexiblen Positionierung der Kamera
  • Kostenlose mydlink-App für iPhone/iPad bzw. Android-Smartphone
  • Lieferumfang: D-link DCS-942L schnurlos IP Kamera, Software D-ViewCam

DCS 942L mydlink-enabled Enhanced Wireless N Day/Night Home Network Camera – Netzwerkkamera – Farb ( Tag&Nacht )

Unverb. Preisempf.: EUR 158,98

Preis: EUR 58,99

Finden Sie weitere Mikrofon Produkte

Weitere interessante Beiträge

Comments

6 Responses to “Apple iPhone 4 16GB schwarz”
  1. Patrick "Mad Mac" sagt:
    722 von 764 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Video-Rezension: Das iPhone 4 im Gebrauch, 30. Oktober 2010

    Kundenvideo-Rezension Länge:: 6:24 Minuten

    Hier nun meine Video-Rezension zum iPhone 4 (16GB). Sie können vom Auspacken an verfolgen, was das iPhone 4 bietet. Leider sind 100 MB für eine Video-Rezension eines solchen Artikels sehr wenig. Ich habe versucht die interessanten Infos für Sie unter zu bringen.

    Was es nicht mehr in das Video geschafft hat ist die Nachrichten- und Textfunktionalität. Diese ist aber identisch mit den bisherigen Modellen. Kopieren und Einsetzen geschieht durch langes berühren einer Textstelle und Auswählen des gewünschten Bereiches. Die Display-Tastatur reagiert sensibel und genau auf meine Eingaben. Schnelles Schreiben ist kein Problem.
    Die Kopfhörer-Buchse befindet sich auf der Oberseite und hat einen 3,5mm Klinkenanschluss. Mit der Fernbedienung der Ohrhörer kann das iPhone komplett gesteuert und mit dem Mikrofon Sprachbefehle abgesetzt werden. Es gibt außerdem ein zweites Mikrofon auf der Oberseite des iPhone 4, welches zur Reduzierung von Umgebungsgeräuschen bei Telefonaten genutzt wird.

    Ich bin mit meinem iPhone 4 sehr glücklich und zufrieden und würde es auch anderen empfehlen, die wie ich ein sehr gut bedienbares Smartphone und in sich stimmiges Konzept suchen. Sowohl die Bindung an iTunes und den App Store stellt für mich keinen Mangel dar, sondern sehe ich als logische Konsequenz, um das Konzept Lückenlos betreiben zu können . So habe ich schon mein iPhone 3G zwei Jahre Problemlos benutzt und so werde auch mit dem iPhone 4 verfahren.

    In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß mit dem Video. Sollten noch Fragen offen sein, zögern Sie nicht sie in den Kommentaren zustellen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Saskia2013 "Saskia" sagt:
    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Vor zwei Jahren gekauft und immer noch absolut super!, 27. Juni 2013
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Apple iPhone 4 16GB schwarz (Elektronik)

    Ich habe das iPhone 4 vor zwei Jahren gekauft und mich jetzt dazu entschlossen eine Rezension zu schreiben, da ich nun vollkommen einschätzen kann wie das Gerät tatsächlich ist.
    Das Betriebssystem muss man natürlich mögen – für mich ist es perfekt. Ich finde es überschaubar und selbsterklärend. Bei mir hat das Gerät bisher noch nicht gesponnen, es funktioniert auch heute noch ohne Patzer.
    Die Akkulaufzeit ist zumindest für meinen Gebrauch ebenfalls gut. Ich benutze Apps wie facebook und Mail sehr häufig, ebenfalls höre ich viel Musik mit dem iPhone. Bei diesem Gebrauch kann ich das Gerät ca. anderthalb Tage benutzen, ohne es zwischendrinn aufladen zu müssen. Bei der Nutzung von Spiele-Apps oder Videos ist die Akkulaufzeit natürlich kürzer.

    Ein Manko ist die empfindliche Rückseite (ich empfehle unbedingt eine Schutzhülle oder Ähnliches). Schade finde ich ganz persönlich, dass es nicht die Möglichkeit gibt sich mit einem Lied, anstelle eines Geräusches wecken zu lassen. Auch der Preis ist eher happig – aber bei Apple muss man das wohl leider erwarten.

    Dennoch finde ich insgesamt, dass das iPhone ein tolles Smartphone ist – es ist auch nach zwei Jahren täglicher Benutzung noch top einsetzbar. Ich bin sehr zufrieden und würde mir jederzeit wieder ein iPhone kaufen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Christian Prockl sagt:
    82 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Tolles Gerät mit starken Apple-Einschränkungen, 28. April 2011
    Rezension bezieht sich auf: Apple iPhone 4 16GB schwarz (Elektronik)

    So, nun konnte ich als „Androide“ auch mal den Premiumhersteller testen.

    Zur Optik will ich nichts sagen, ausser, dass das Telefon einen recht wertigen Eindruck hinterlässt. Der Rest ist Geschmackssache.

    Die Technik ist begeisternd. Als Samsung Galaxy S Besitzer war man das ja nicht gleich von Anfang an gewöhnt.

    Der App-Store ist gewaltig und manche „gleichen“ Anwendungen sind dort umfangreicher, als im Google Store. Trotzdem oft überteuert und verhältnismässig hohe Kosten, wenn man das rumspielen nicht lassen kann.

    Die Haptik steht meinem Galaxy S (wohlgemerkt: iPhone 4 orig. – SGS modifiziert) in nichts nach. Mindestens gleichwertig.

    Empfangsprobleme hatte ich keine, obwohl die Anzeige dies manchmal vermuten ließ.

    Mein SGS ist bisschen schneller, aber in orig. Zustand dürfte das gleich sein.

    iTunes nervt gewaltig. Nichts geht ohne und da nicht jeder ein iPhone hat, bremst das den Spass doch deutlich. Beispiel gefällig? In gemütlicher Runde ein paar schräge Fotos geschossen und alle am Tisch tauschen untereinander – in Sekunden. iPhone Besitzer leider ausgeschlossen.
    Musik als mp3 Download in der Runde verteilt – Pustekuchen. Wenn ichs auch will, kann ich es teuer kaufen….
    Akkuleistung steht meinem modifiziertem SGS in nichts nach. Original ist Apple besser!
    Flash Unterstützung fehlt leider. Wer es noch nicht hatte, den wird das nicht stören. Mich schon!
    Super Fotos und vor allem tolle Videos! Zumindest auf dem Retina Display – Extern hab ich nicht getestet.
    Das Display ist überhaupt toll. Die Grösse ist Geschmackssache. Ich bevorzuge das SGS in diesem Punkt, aber der nächste wird 5″ besser finden und manche Tablets… wo soll man da ansetzen?
    Das Menü ist sehr ausgereift und obwohl ich mich damit noch nicht gut auskannte kam ich sehr gut zurecht.
    Auffällig fand ich die ähnliche Touchwiz-Optik und da hat Samsung wohl ordentlich bei iPhone abgekupfert.
    GPS funktioniert gut und schnell.
    Akku/Speicher sind gut, aber alles fest verbaut. Warum nur? Ein Ersatzakku ist bei solchen stromfressenden Boliden schon fast Pflicht.
    Ein paar leichte Verzögerungen (Lags) gab es manchmal. Nicht sehr auffällig.
    Schickes Zubehör gibts für das Ding!!! Alleine die diversen Soundstations sind eine Augenweide.

    Mein Fazit:

    Im Vergleich stelle ich fest, dass es zwischem dem SGS und dem iPhone 4 doch viele Unterschiede gibt, die aber jeder Kaufinteressent für sich selbst abwägen muss.
    Ich denke, dass Apple immer sehr ausgereifte Geräte hat, was aber auch nicht schwer ist bei einem Gerät pro 2 Jahre…und der immerselben Softwarebasis. 😉

    Meine Meinung:
    Wer ein Top-Handy mit viel drumherum sucht, dass sofort zuverlässig funktioniert und auch noch ein gewisses Statussymbol besitzt, der liegt mit dem iPhone 4 vorne.
    Bodenständig und perfekt, aber vielleicht auch ne Idee angestaubt. Das liegt vor allem an den Apple-Fesseln und der schlechten Kompatibilität mit anderen Handy-Herstellern. Eben eine eigene Welt mit elegantem Touch.

    Wer bisschen mehr Herausforderung sucht, moderner und kommunikativer ist und noch dazu weniger bezahlen möchte (beim und nach dem Kauf!), dem rate ich zu dem Samsung Galaxy S mit Android. Eine verspieltere Welt, die manchmal etwas Know How voraussetzt, aber Dank vieler Änderungen nun auch für Einsteiger geeignet erscheint.

    In Zukunft sehe ich klar Android vor iOS. Die Vielfalt an Geräten (und damit auch Preisen) und der täglich besser werdende Store lassen mehr Spielraum. Ein switchen zwischen diversen Herstellern stellt auch keinen neuen Lernprozess mehr da.
    Bleibt allerdings abzuwarten, ob nicht auch bald die Fesseln bei Android enger werden. HTC legt vor, das Galaxy S II soll auch „sicherer“ angebunden werden. Allerdings rudert Sony wieder zurück und öffnet seine Geräte sogar rückwirkend.

    Aber entscheiden müssen die Kunden und ihre Bedürfnisse und die sind jedesmal anders und ändern sich täglich! Konkurenz belebt das Geschäft.

    Persönlich finde ich das Galaxy S für mich einen Tick besser. Wohlgemerkt für mich, der ca. 70 Stunden mit optimieren verbracht hat. Es gibt halt da einfach mehr Möglichkeiten, die ich alle ausprobieren „muss“! 🙂

    So long!

    09.06.2011
    Das SGS 2 ist auch „open“. Also alles wie gehabt. 🙂

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  4. Dieter Schöber sagt:
    72 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    TP-Link TL-SC3430 vs. DLink DCS-942, 16. Juli 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)

    TP-Link TL-SC3430 vs. DLink DCS-942

    Habe 2 IP Cams um die 100€ zum testen bestellt. Mit beiden war ich zufrieden (für der Preisklasse) und beide erfüllen ihren Zweck. Dennoch gibt es einige Unterschiede.

    Bild: Ist bei der TP-Link durch die 1MP besser
    1:0 für TP-Link

    Nachtsicht: Nur bei DLink vorhanden. Etwas unscharf aber OK
    1:1

    Design: Die Dlink es kompakter, wirkt nicht so schachtelig und besser verarbeitet. Die TP-Link ist aber auch gut. Beide sind Wohnraumtauglich.
    2:1 für DLink

    Webinterface: Wirkt bei TP-Link etwas professioneller. DLink ist eher einsteigerfreundlich.
    2:2

    Alarmspeicherung: Beide bieten FTP und SMTP (eMail). Die TP-Link bietet noch dirkten Zugriff auf Unix und WindowsNetzwerke.
    3:2 für TP-Link

    Interner Speicher: Hat nur die Dlink (Speicherkarte)
    3:3

    Betriebsspannung: DLink 5Volt – TP-Link 12 Volt. Somit kann man die TP-Link auch mit einem akkugebufferten Standart-Netzgerät betreiben.
    4:3 für TP-Link

    Bewegungserkennung: Bei der TP-Link lassen sich 3 unabhängige Bereiche über Empfindlichkeit und Schwellwert einstellen. Bei der DLink gehen auch mehrere Bereiche, aber es gibt nur einen globalen Emfindlichkeitswert.
    5:3 für TP-Link

    IR-Melder: Dafür besitzt die DLink einen zusätzlichen Bewegungsmelder mit Empfindlichkeitseinstellung (niedrig, mittel, hoch)
    5:4 für TP-Link

    Stabilität/ Zuverlässigkeit. Beide machten bisher im Dauerbetrieb keine Probleme. Allerdings verbindet sich die TP-Link nachdem sie stromlos war nicht immer. Dann muss man entweder das Netzwerkkabel kurz raus und rein, oder Router/Switch reseten.
    5:5

    Verbindungswege: Beide über Ethernet RJ45. Die DLink hat auch Wlan.
    6:5 für DLink

    Zusatzservice: DLink bietet den „MyDLink-Service“. Das macht es Einsteigern sehr einfach eine mobile Überwachung einzurichten. Geht aber nur mit DLink-Cams. Eine eigenständige Lösung wie z.B. „IP Cam Viewer“ für Android von Robert Chou finde ich da besser. Dennoch den ServicePunkt für DLink.
    7:5 für DLink

    Onsceen: Bei beiden lassen sich Datum und Uhrzeit ins Bild einblenden. Bei DLink lässt sich die Position leider nicht ändern (z.B. oben, unten).
    7:6 für DLink

    Ansonsten bieten biede alle wichtigen Grundfintionen, wie Zeitsyncro über Server, H.264, MPEG-4, DDNS, UPnP, Bonjour, Mehrsprachung (inkl. Deutsch), div. Bildeinstellungen, automatische und feste IP, beide erlauben mehrer Benutzerkonten.

    Mein Fazit.
    Trotz der geringeren Auflösung ist die DLink für mich die bessere Wahl. Ist auch minimal teurer. Mehr bekommt man aber für das Geld kaum. Wer mehr braucht, muss halt auch mehr zahlen. Für den Einstieg OK, aber für den professionellen Einsatz ungeeignet.

    Wenn DLink noch etwas an der Software schrauben würde (im Moment V1.11) könnte man noch mehr rausholen.
    Verbesserungsvorschläge: Zugriff auf Windowsnetzwerke (z.B. für NAS wenn man kein FTP nutzen will oder kann), Schwellwerteinstellung für Bilderkennung, Verschieben der OSD-Position, Schwellwerteinstellung für IR-LED-Zuschaltung für Nachtsicht (ist nicht einstellbar)

    Noch ein TIP zu MyDlink. Der Zugriff über die Smartphone-APP geht nur, wenn die IP automatisch zugewiesen wurde. Wer dennoch ein feste IP möchte, kann diese auch über den Router (DHCP) über die MAC-Adresse zuweisen. Dann klappts. Leider wissen das viele nicht und geben der App im Store eine schlechte Bewertung und schreiben: „geht nicht“…. naja. gewusst wie 😉

    Also dann die Wertung:
    TP-Link TL-SC3430 – 4 Sterne
    DLink DCS-942 – 5 Sterne
    (für die untere Preisklasse)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  5. Heinrich Klartext sagt:
    30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Die beste und versatilste Webcam, die ich in diesem Preisrahmen kenne, auch und gerade für MAC OS X, 6. Oktober 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)

    Von allen Webcams/Überwachungskameras ist die DLINK 942 L die mit Abstand beste, die ich kenne bzw. getestet habe.

    Die Installation unter MAC OS X funktionierte einwandfrei. Das Programm dazu holt man sich am besten vorher über die dlink website unter support, auch wenn man noch gar kein Konto angelegt hat.
    Damit richtet man die Kamera ein. Nutzer aus der PC Welt finden in der Packung eine CD mit dem Installationsprogramm für Windows.
    Hat man die für meinen Gescmack sehr gute und verständliche Installationsroutine erledigt, kann man am Ende einen mydlink.com account einrichten, für mich am Ende DER geniale Zusatz, der die ganze Geschichte rund macht.
    Mittels des Zugangs via dieser mydlink internetseite kann man die Kamera finden, und sich den Livestream etc. ansehen, aus der Ferne, meinetwegen auch aus einem Internetcafe in Ulan Bator, und auch alles einstellen.
    Die Standardeinstellungen funktionieren über Registerkarten, und irgendwo gibt es einen Zugang zu den sogenannten „advanced“ Einstellungen, bzw. erweiterten Einstellungen. Klickt man dieses Fenster an, öffnet sich ein weiteres Fenster im Browser. Dort kann man sämtliche möglichen Settings der Kamera einstellen.
    Die Funktionen sind zahlreich, und decken alles ab, was ich mir an sinnvollen Features vorstellen kann. Man kann
    – mittels Webbrowser sich das Bild und den Ton in die Ferne holen
    – mittels Apps auf Iphone/Ipad/Android (nicht getestet) sich denkbar einfach gemacht sich Bild und Ton auf das Gerät holen,
    (allerdings ohne große Einstellmöglichkeiten für die Kamera via IOS Apps, aber über Browser ja jederzeit zu machen)
    – Einzelbilder bzw. kurze Filmsequenzen (aktiviert und ausgelöst bei Bewegungserkennung), via Email oder via FTP upload verschicken
    – sowohl die Empfindlichkeit wie auch den Auslösebereich komfortabel einstellen
    – zusätzlich bzw. alternativ die Auslösung via eingebauten PIR Sensor aktivieren, und dessen Ansprechschwelle einstellen
    – einstellen, dass kurze Filmsequenzen bzw. Photos oder Photoserien bei Bewegungserkennung gespeichert werden in einer mitgelieferten (!) 16 GB Memorycard
    – diese Filmsequenzen dann bequem via Browser aus der Ferne sich ansehen, aufgeführt und auswählbar nach Datum und Uhrzeit. Die Aufnahmen dauern, solange sich etwas vor der Kamera bewegt, + einstellbarer Nachlauf
    (diese Funktion ist bspw. praktisch, wenn man etwas aus der Ferne überwachen will, aber weder Lust hat, sich durch 100 Emails zu klicken, noch ständig vor einem Bildschirm zu sitzen. Bspw. um kompakt zu überprüfen, wann wer einen Raum betreten hat. Ich denke, nun werden Datenschützer und Bewahrer von Persönlichkeitsrechten laut aufschreien, mitunter auch völlig zu recht, aber die Einstellung bzw. das Dokumentieren und Signalisieren von videoüberwachten Bereichen ist Sache des jeweiligen Anwenders. Hier möge sich jeder selbst ein Urteil bilden bzw. verantwortungsvoll handeln. Hinsichtlich Ausspionierpotential bietet die Kamera jedenfalls eine Menge, fast schon beängstigend, zumal auch eine passable Nachtsichtfunktion mit IR Dioden eingebaut ist, die man aber auch deaktivieren bzw. auf automatischer Umschaltung belassen kann. Es ist m.E. auch bedingt als Babyphon geeignet, falls man zu Nachbarn oder in ein nahegelegenes Cafe möchte. Via Ipad und der mydlink+ Applikation bekommt man einen konstanten Bild- und Tonstrom, durch die Tonfunktion kann man das Gerät zur Seite legen und wird bei Lärm automatisch auf den Vorgang hingewiesen, kann dann mittels Nachtsichtfunktion prüfen, ob der Nachwuchs nur im Schlaf redet oder Betreuungs- bzw. sofortigen Interventionsbedarf anmeldet.
    – durch die konstanten und nachgeführte Registrierung der Kamera beim webservice mydlink.com ist weder eine feste IP noch ein DynDNS Service notwendig. Das macht die ganze Geschichte sehr attraktiv. Andere Kameraüberwachungssysteme mit dieser Zusatzfunktion (axis + 1000eyes bspw.) bspw. spielen zwar in einer sehr viel professionelleren Liga, kosten aber auch einiges an monatlichen bzw. Lizensierungsgebühren. Bei der DCL 942-L ist dieser Service quasi im Kamerapreis mit enthalten. Und bislang funktioniert das tadellos.

    Einige kleinere Haare lassen sich auch in dieser Suppe finden, bzw. für den einen oder anderen wird das Produkt dadurch evtl. ungeniessbar. Das sind:
    – die Standard-Softwareausrüstung eines MAC unter Lion kommt mit der Kamera nicht klar. Es muss „händisch“ JAVA 7 und das neueste JAVA JRE installiert werden, da diese Komponenten nicht mehr automatisch Bestandteil von Lion oder Mountain Lion sind.
    – und der Quicktimeplayer kann die Videos ohne zusätzliche Komponenten nicht abspielen. Man muss Codecs und Komponenten wie DivX, die PERIAN APP, und Xvid…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  6. Amazolli sagt:
    13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Von mir uneingeschränkt zu empfehlen !, 14. Januar 2013
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)

    Ich war auf der Suche nach meiner ersten IP-Kamera und muss dazu sagen, dass ich keine allzu große Lust und Zeit hatte, mich mit der Materie im Detail zu beschäftigen.

    Anforderungen meinerseits waren natürlich WLAN und die Steuerung oder besser gesagt Bedienung wahlweise über PC/Laptop, iPhone/iPad und Android Smartphone über eine App.

    Und genau diese Voraussetzungen erfüllt die D-Link DCS-942L !!

    Manche Bewertungen haben mich verunsichert, z.B. wegen Problemen bei der Installation.

    Die Installation war wirklich einfach und leicht verständlich, sodass auch ein Laie keine Probleme haben sollte.

    Das einbinden der Kamera im WLAN funktionierte problemlos über die WPS-Taste an Kamera und Router (Fritzbox 7390).
    Nach der Softwareinstallation und Erstellung eines D-Link Kontos, konnte ich auch schon den Stream sehen.

    Eine App für iOS und Android gibt es ebenfalls, beide funktionieren einwandfrei.

    Ich bin restlos begeistert und werde sicherlich das System noch erweitern.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!