Sony ICDPX312M 2GB Digitale Rekorder (M2-/Micro SD-Kartenslot, USB 2.0) schwarz

August 19, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles zu Podcasting / Audio Marketing

Sony ICDPX312M 2GB Digitale Rekorder (M2-/Micro SD-Kartenslot, USB 2.0) schwarz

Sony ICDPX312M 2GB Digitale Rekorder (M2-/Micro SD-Kartenslot, USB 2.0) schwarz

  • Ermöglicht kristallklare, hochwertige Stereoaufnahmen, die über den vorne angebrachten 300 mW-Lautsprecher ausgegeben werden können
  • Ultrakleines Mikrofon mit Krawattenclip-Befestigung für einfaches Aufzeichnen ohne Einsatz der Hände
  • Die integrierte Maximalaufnahmezeit beträgt 536 Stunden im LP-Modus (MP3 8 KBit/s)
  • Sprachgesteuerte Aufzeichnung, Umschaltung der Mikrofonempfindlichkeit (hoch/niedrig); Leichte Verwaltung der Aufnahmen
  • Lieferumfang: USB-Kabel, Stereomikrofon und Sound Organizer für PC/MAC werden mitgeliefert; mit Batterien

ICD-PX312M – Digitaler Sprachrecorder – Flash 2 GB

Unverb. Preisempf.: EUR 54,98

Preis:

Weitere interessante Beiträge

Comments

3 Responses to “Sony ICDPX312M 2GB Digitale Rekorder (M2-/Micro SD-Kartenslot, USB 2.0) schwarz”
  1. omahey sagt:
    100 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Guter, vielseitig einsetzbarer Aufnahmerekorder, 19. Mai 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sony ICDPX312M 2GB Digitale Rekorder (M2-/Micro SD-Kartenslot, USB 2.0) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)

    Zuerst einmal möchte ich versuchen, die (preiswerten) Aufnahmerekorder von den (teuren) Diktiergeräten abzugrenzen; die digitalen Geräte unter 100€ sind Aufnahmerekorder, mit denen man in Grenzen auch diktieren kann, Diktiergeräte haben m.E. alle eine „1-Daumen-Bedienung“, und mir ist keines unter 200 Euro untergekommen. Den Aufnahmerekordern fehlt fast vollständig die Möglichkeit, ein kurzes Stück zurückspulen zu können, um dann einen Textabschnitt „übersprechen“ oder „einfügen“ zu können. Um Interviews oder Vorträge mitzuschneiden sind die Aufnahmerekorder allerdings voll ausreichend, und auch für Sprachnotizen und kurze Diktate ohne viele Berichtigungen geeignet.

    Man muß schon mehr als 30€ ausgeben, wenn ein Transfer der Vokaldateien von Gerät zum PC möglich sein soll (Speicherkarte oder USB).

    Ich hatte die Möglichkeit, den SONY ICDPX312 ((-1-), ca. 45€) bzw SONY ICDPX312M und die Olympusgeräte VN-713((-2-), ca. 70€) und WS-812 ((-3-), ca. 100€) miteinander zu vergleichen. Vorweg, für mich als musikalisch nicht besonderes interessierten klang der SONY bei der Wiedergabe von MP3-Dateien (Musik) über Kopfhörer etwas dumpf, das kann aber auch an den Dateien gelegen haben. Sonst war der Klang über Kopfhörer bei Aufnahme in den hohen Qualitätsstufen bei allen Geräten einfach WOW, selbst Gezwitscher von Vögeln außerhalb der Wohnung wurde mit aufgenommen. Bei Gerät (-3-) ist sogar noch ein Equalizer vorhanden, um Musik besser genießen zu können.

    Geräte (-1-) und (-2-) haben Mono-Mikrofone, können aber bei Anschluß eines externen Steromikofons auch Stereo aufnehmen. Man sagt, dass könne bei Gruppengesprächen hilfreich sein, um einzelne Sprecher zu unterscheiden. Für Diktate sei Mono besser. (-3-) hat ein Stereo-Mikrofon eingebaut, ein externes Mikro ist anschliebar.

    Alle Geräte nehmen Störgeräusche, z.B. ein Streichen über das Gerät, sehr deutlich und störend auf. Also anschalten und hinstellen, sehr gut festhalten oder externes Mikro verwenden.

    Ergonomisch fällt das SONY ICDPX312 etwas zurück. Bedienungselemente an den beiden Längsseiten und auf der Front, teilweise recht klein und nur mit relativ großen Bewegungen erreichbar. Einige (selten genutzte) Funktionen sind nur über das menu aufzurufen. (-2-) und (-3-) werden häufiger über die Front bedient und haben auf diesem Wege auch mehr Funktionen erreichbar.
    Ein Beispiel sei beschleunigte oder verlangsamte Wiedergabe, das ist Konfigurationssache beim Sony, Tastendrücke beim Olympus. Das Display ist bei (-1-) und (-2-) nicht beleuchtet, bei (-2-) ist aber die Schriftgröße verstellbar. Auch hier sind bei Sony weniger wichtige Informationen für den täglichen Betrieb ohne Lesebrille und brauchbare Beleuchtung nicht zu entziffern, relevante Informationen sind größer dargestellt. Die Auswahl von Presets für Aufnahmesituationen wird bei allen Geräten durch Piktogramme ergänzt, und damit kann man gut leben.

    Alle Geräte können MP3, (-2-) und (-3-) zusätzlich WMA, und (-3-) zusätzlich PCM, also Aufnahmen unkomprimiert und ungefiltert. Mit letzterem Gerät sind also auch wirklich unverfälschte Aufnahmen von Vogelstimmen oder technischen Geräuschen möglich. Aber auch so war ich, s.o. von der Klangqualität aller drei Geräte überzeugt.
    Alle Geräte sind mit Spracherkennungssoftware lieferbar (z.B. SONY ICDPX312D oder Olympus VN-811DNS), ich gehe also davon aus, dass sie sich mit der Vollversion „Dragon Naturally Speaking“ kombinieren lassen, um Sprachnotizen und Diktate in Text übersetzen zu lassen. Ob „Home“ oder „Premium“ erforderlich ist habe ich noch nicht herausgefunden, und ich wüsste gerne, ob auch Interviews transskribierbar sind (ohne umfangreiches „Anlernen“ der Software). Die beiden Olympusgeräte haben extra einen Preset „DNS“ um Aufnahmen optimiert für die Spracherkennung zu erstellen.

    Während die Olympusgeräte eine Funktion haben, um bei Kenntnis eines Datums direkt die an dem Tag erstellten aufnahmen zu finden, benennt der Sony die Dateien nach dem Schema JJJJMMTT-Lfd.Nr., was spätestens auf dem PC auf’s Gleiche herauskommt.

    Nur das Sony hat rudimentäre Funktionen zum Anhängen oder Einfügen von Sprachkommentaren an bereits existierende Dateien, bei den Olympusgeräten kann man fehlerhafte Teile nur Abtrennen und Löschen.

    Ich habe mich letztlich für den Sony entschieden, der alle von mir benötigten Funktionalitäten aufweist, nämlich Mitschnitte von Vorträgen und Besprechungen sowie…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Bernhard Lutz sagt:
    16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    prima Teil, 26. Februar 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sony ICDPX312M 2GB Digitale Rekorder (M2-/Micro SD-Kartenslot, USB 2.0) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)

    Prima Teil. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.
    Rätselhaft aber bleibt nur, bei Anschluss eines Mono-Mikrofons
    wird nur ein Kanal aufgezeichnet (soweit ok).
    Aber auch bei Verwendung eines Adapters (Mono auf Stereo)
    kann die Aufnahme nicht abgehört werden.
    Wer also nicht am PC nachbearbeiten will muss ein Stereo-Mikrofone benutzen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Martin Selbmann sagt:
    13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Guter Preis, tolle Aufnahmequalität, 14. Mai 2012
    Von 
    Martin Selbmann (Chemnitz, Sachsen) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sony ICDPX312M 2GB Digitale Rekorder (M2-/Micro SD-Kartenslot, USB 2.0) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)

    Die Aufnahmequalität bei normalen Bedingungen ist hervorragend.

    Viele Filter-Funktionen, insbesondere der Low-Cut-Filter dämpft Windgeräusche etwas.

    Das beiliegende Stereo-Mikrofon sowie das Gerätemikrofon sind allerdings nur schlecht windgeschützt.
    Wenn man es im Außeneinsatz braucht, dann sollte man einen Windschutz besorgen oder ein anderes Mikrofon.

    Die Datenübertragung mit dem USB-Kabel erscheint mir allerdings doch sehr langsam.

    Das Gerät kann mit dem richtigen Zubehör weit mehr als nur Geschpräche aufzeichnen.
    Die Aufnahmequalität im MP3-Format mit 192 Kbps ist sogar für Konzertmitschnitte oder ähnliches bei richtigen Mikrofon hervorragend geeignet.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!