Zoom H2N Handy Recorder Diktiergerät Rezessionen

August 10, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles zu Podcasting / Audio Marketing

Zoom H2N Handy Recorder Diktiergerät

Zoom H2N Handy Recorder Diktiergerät

  • tragbares Gerät
  • PC-Verbindung
  • Diktiergerät
  • MP3 Wiedergabe
  • Speicherkarte
  • Sprachaktivierung
  • MP3 Aufnahme

Zoom H2n Audio Recorder Der H2 hat eine bis dahin völlig unbekannte Gerätekategorie populär gemacht und ist seitdem praktisch zum Standard für mobile Aufnahmegeräte geworden. Aber nicht nur das: Der Zoom H2 wurde mit Abstand eines der meistverkauften Produkte aller Zeiten der gesamten&nbsp,Pro Audio&nbsp,Branche. Der neue Recorder von&nbsp,Zoom&nbsp,heißt H2n, besitzt neben fünf unterschiedlich konfigurierbaren Mikrofonen (Mid-Side (MS) Stereo, 90° X/Y Stereo, 2-Kanal sowie 4-Kanal Aufna

Unverb. Preisempf.: EUR 146,34

Preis:

Ähnliche Zoom H1 Handy Recorder Produkte

Weitere interessante Beiträge

Comments

3 Responses to “Zoom H2N Handy Recorder Diktiergerät Rezessionen”
  1. A. Henning sagt:
    36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    reduce to the max!, 18. September 2011
    Rezension bezieht sich auf: Zoom H2N Handy Recorder Diktiergerät (Bürobedarf & Schreibwaren)

    Ich habe mir nach einigen Jahren, die ich Musik mit Gitarre und Gesang mache und auch schon seit Jahren hin und wieder Aufnahmen mit einem Sure-Microfon gemacht habe den H2N gekauft. Ein Freund von mir hatte das Vorgängergerät, welches mich vom Prinzip schon überzeugt hatte.

    Ich hab also gerade das Gerät ausgepackt und die ersten Einstellungen vorgenommen – Dauer ca. 5 Minuten. Auch die erste spontane Aufnahme im richtigen Aufnahme-Mode (10 Minuten Anleitung lesen) hat sofort geklappt — und wow, die Aufnahmequalität in meinem ca. 30qm Zimmer (Modus XY) ist beeindruckend klar und Detailtreu… ich bin begeistert!

    Für meinen Zweck, Musik selber aufnehmen, ist dieses Gerät maximal empfehlenswert. Auch die notwendige Bearbeitung der WAV-Files mit „Normalisieren“ und auch „in MP3 umwandeln“ klappte problemlos und in akzeptablem Zeitaufwand auf dem Gerät, kann also direkt als MP3 von der SD-Karte kopiert werden.

    positiv:
    – toller Funktionsumfang in einem kleinen Gerät
    – beeindruckende Aufnahmequalität
    – logisches, gut verständliches Menu
    – Gitarren-Tuner und Metronomfunktion eingebaut
    – lässt sich auf ein normales Foto-Stativ schrauben
    – es werden bis zu 32GB SD-Karten unterstützt mit durchgehender Aufnahme, bis der Speicher voll ist (im WAV-Format wären das ca. 30h)
    – viele weitere sinnvolle Funktionen, die man auf der Webseite nachlesen kann.

    negativ:
    – eigentlich nur die Haptik der Tasten, die ein bisschen schwammig ist, aber gut funkionieren.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Nicole sagt:
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Perfekt! ZoomH2n, ich will ein Kind von Dir!, 10. Dezember 2012
    Von 
    Nicole (Köln, NRW Deutschland) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Zoom H2N Handy Recorder Diktiergerät (Bürobedarf & Schreibwaren)

    Ich liiiiiieeeeebe dieses Gerät! Privat habe ich den Vorgänger. Den Nachfolger habe ich jetzt für meinen Arbeitgeber bestellt, um eben dort damit zu arbeiten (reicht z.B. in meinem Fall auch für Audiobeiträge, die im Internet veröffentlicht werden). Privat nutze ich ihn v.a. für Musikaufnahmen. Man sollte sich ein wenig damit beschäftigen, um die Ergebnisse zu optimieren. Allerdings könnten auch absolute Technikverschmäher damit klar kommen: on stellen, Mikro oben aussuchen, roten Knopf drücken, fertig. Klar, eigentlich sollte man Auspegeln, überlegen, ob man wirklich wav-Format braucht oder ob mp3 reicht etc. Ich meine damit nur, dass man keine Angst vor diesem wirklich babyeinfachen Gerät haben muss.
    Vorteile für mich ggü dem Vorgänger:
    – Knöpfe besser (v.a. der Aufnahmeschalter: ganz leichtes Klicken genügt und es nimmt auf. Im Vgl. zum Vorgänger bietet dieser „richtige“ Schalter die Sicherheit, dass man nicht vergisst, das zweite Mal zu drücken. Man kann also nicht „vergessen“, die Aufnahme zu starten. Und: sobald das Gerät an ist, kann man den Pegel einstellen und muss nicht wie beim Vorgänger einmal auf Aufnahme klicken (um dann wie geschrieben erst beim zweiten klick aufnehmen zu können, was man dann halt manchmal vergisst im Stress).
    – Mikro kann man viel simpler über das Rädchen oben umstellen
    – Pegel lässt sich viel genauer einstellen via typisches Lautstärkerad (vs. grobe Auswahl beim Vorgänger: low-high-
    – die 5 Mikrophone (kann man wirklich im direkten Vergleich hören)
    – es sieht besser aus! (insofern wichtig, als dass manche Interviewpartner seltsam guckten, als ich ihnen das Vorgängermodell, das aussah wie ein Rasierapparat, vor die Nase hielt)
    – es steht stabil
    Nachteil:
    – nicht mitgeliefert werden (im Vgl. zum Vorgänger): Windschutz, Netzkabel, Halter für Mikro-Ständer, Mini-Ständer für den Tisch. Das finde ich wirklich frech, dass man sich das extra kaufen muss!
    – die SD-Karten-Klappe ist zwar insofern stabiler als beim Vorgänger, indem sie aus Gummi gearbeitet ist. Ich finde die Fummelarbeit aber wirklich nervig und fand hingegen die Klappe beim Vorgänger etwas weniger umständlich. Da ich wusste, dass die Klappe die Schwachstelle beim Vorgänger war, habe ich sie auch immer mit Samthandschuhen angefasst so dass sie nie abgebrochen ist. Nun gut. Bei diesem Gerät bricht nix mehr ab. Immerhin.

    Ich kann das Gerät VOLLSTENS empfehlen. In dieser Preisklasse mit Abstand das Beste! Ich kenne viele Musiker, Schauspieler, etc., die genau dieses Gerät nutzen. Ich kann da nicht so falsch liegen mit meiner Einschätzung 🙂

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Rainer Smetan ""Dr. House"" sagt:
    29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Schon gut, aber Ausstattungsmängel…, 9. Januar 2012
    Rezension bezieht sich auf: Zoom H2N Handy Recorder Diktiergerät (Bürobedarf & Schreibwaren)

    Auch Aufgrund der guten Rezensionen des Zoom H2 und einer Rezension im Besonderen, bei dem dieses Gerät auch zum überspielen von Schallplatten via Line-In beschrieben und empfohlen wurde, habe ich – die Ausstattungliste gibt ja einiges her – mich für dieses Gerät entschieden. Zwar handelt es sich um den Nachfolger des H2, jedoch waren die Testberichte – gerade den Bereichen Klang und Verarbeitung – doch dem H2n eher zugetan.

    Neben dem überspielen von Schallplatten, sollte auch der Gesang meiner Tochter zum Üben aufgenommen werden. Hinsichtlich des Klangs mit den eingebauten Mikrofonen – sowie auch mit externerm Mikrofon Rode NT-1A Großmembran-Kondensatormikrofon mit goldbedampfter und elastisch gelagerter 2,5 cm (1 Zoll) Nierenkapselvia eines Mikrofonverstärkers Behringer Tube Ultragain MIC100 Audiophile Vacuum Tube Preamplifier mit Limiter war ich soweit schon ziemlich zufrieden – besser geht immer, meistens jedoch auf Kosten des Preises.

    Das ich das Gerät jedoch wieder zurück gesendet habe, liegt an der mangelhaften (weil zu empfindlichen) Auslegung des „Line-In“. Selbst bei absolut minimaler Aussteuerung ist es nicht möglich, eine einwand- und verzerrungsfreien Aufnahme über den Line-In Eingang zu erhalten – dies habe ich sicherheitshalber mit einem zweiten Gerät gepüft, es handelt sich also NICHT um einen Enzelfall. Sicherlich kann man mit „externen Hilfsmittelchen“ in dieser Hinsicht noch regulierend eingreifen (ein Beispiel könnte sein: […]) unter dem Titel „18 dB self-made attenuator pad for line-level signals“(Artikel auf Englisch). Jedoch würde ich gerne auf einen vollwertigen Line-In zurückgreifen wollen – welcher auch zu meinen Ausschlusskriterien gehört.

    Das Design muss man mögen – ich bin da eher schmerzunempfindlich, solange das Gerät tut was es soll und das auf hohem Niveau – oder eben nicht, deshalb bewerte ich dieses auch nicht. Das Gehäuse ist aus Kunststoff und richtig „wertig“ ist anders. Die Ausstattungsliste ist ziemlich beeindruckend (wer sich generell für das Thema „Field Recorder“ interessiert, für den ist unter Umständen die folgende Website (soweit noch nicht bekannt) interessant: […] ebenso ausreichend viele Audio-Formate, die angeboten werden.

    Was die Haptik angeht, so finde ich das Gerät zu leicht und nicht eben wirklich gut verarbeitet, allerding muss man hierbei schon den geringen Preis mit einbeziehen. Zwar haben die Bedienungsknöpfe einen guten Druckpunkt, das gilt allerdings nicht für den wichtigen Aufnahmeknopf (habe ich ihn nun gedrückt, oder habe ich ihn nicht gedrückt?!). Zudem sind „Griffgeräusche“ nur selten zu vermeiden, wenn diese auch mit einem Audioprogramm jeglicher Coleur leicht zu entfernen sind (solange sie sich am Anfang oder Ende einer Aufnahme befinden, „aus der Hand“-Aufnahmen könnte man sich damit allerdings „versauen; am besten also aufstellen (Stativ oder Tisch) und nicht mehr anfassen sondern „durchlaufen“ lassen).

    Nett sind solche Dinge wie 5 Mikrofone – hier wird auch der Raumhall mit aufgenommen. Das klingt schon außerordentlich gut.

    Wer keine Verwendung für den Line-In als echten Eingang hat, der bekommt ein klanglich wirklich gutes Aufnahmegerät.

    Aufgrund der genannten Einschränkung des Line-In – die nicht wirklich sein müsste – und der anderen genannten Kleinigkeiten, vergebe ich drei Sterne.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!