Kommentare und Podcasts mit Bildern anreichern

September 26, 2013 by  
Erschienen unter Podcasting: Audio Marketing

Wer über soziale Netze, diverse Communities oder eigene Podcasts ins Netz stellt, dem wird sehr schnell auffallen, dass in Kombination mit einem witzigen Foto das Interesse in der Netzgemeinde deutlich höher ausfällt. Erst ein gutes Foto kann dafür sorgen, dass ein Podcast oder eine Mitteilung von der Internetgemeinde überhaupt wahrgenommen wird.

Viele virale Wellen wurden erst durch ein witziges oder einprägsames Motiv unter Facebook, Twitter oder Jappy angeschoben. Auch zu Zeiten des Internets gilt das alte Werbe-Motto: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Wer also in seiner Community Erfolg haben will, soll sich nicht nur auf textbasierte Nachrichten beschränken. Der eigentliche Erfolg stellt sich meist mit einer Kombination aus Bild und Text ein.

Die Ursache für dieses Phänomen ist leicht erklärt. Die meisten Netzbesucher überfliegen zunächst die neuen Nachrichten, bleibt man an einem interessanten Beitrag hängen, wird dieser etwas genauer unter die Lupe genommen. Genau diese Eyecatcher sind also im Netz gefordert und genau diesen Reiz lösen Bilder im Internet aus. Untersuchungen haben beispielsweise gezeigt, dass unter Facebook neue Einträge wesentlich attraktiver sind, wenn Sie zusätzlich noch ein Bild aufweisen.

Eine gleiche Wirkung haben spezielle, digitale Grußkarten. Diese lassen sich unter Facebook auf den Pinnwänden von Freunden platzieren oder bei Einträgen in virtuellen Gästebüchern einfügen. Auch hier ist die Wirkung enorm. Die Einträge werden deutlich stärker beachtet, wenn ein interessantes Motiv verwendet wird. Ähnlich gute Ergebnisse erzielt man beim Einstellen eines Podcasts, wenn ein passendes Foto dazu heraufgeladen wird.

Woher bekommt man die witzigen Fotos?

Viele Surfer nutzen diesen Vorteil im Netz nicht aus, da sie nicht wissen, woher man die gewünschten Fotos bekommt. Doch was viele User nicht wissen, längst gibt es spezielle Plattformen, z.B. GB Pics, bei denen der Nutzer kostenlos genau diese Bilder beziehen kann. Dabei funktionieren diese Plattformen meist nach dem Tauschprinzip. Wer selbst Fotos einstellt, kann auch von anderen Nutzern die Motive für eigene Zwecke einsetzen.

Wichtig dabei ist, dass Sie selbst nur Fotos einstellen, die Sie auch selbst geschossen oder erstellt haben. Wenn hingegen die Rechte von Dritten verletzt werden, dann kann es zu unangenehmen Folgen kommen. Dabei werden besonders ausgefallene, schöne und besondere Fotos bevorzugt. Auch hier gilt: Laden Sie nur die Fotos auf die jeweilige Plattform, die Ihnen auch selbst gefallen.

Natürlich sind die vielen Fotos nach Themen bzw. nach Stichworten sortiert. So können Sie gezielt nach einem passenden Motiv für Ihr Podcast oder Ihre Nachricht suchen. Nutzen Sie gezielt Fotos bei Ihren Aktivitäten im Netz und Sie werden deutlich mehr Zuspruch in der Netzgemeinde finden.

Weitere interessante Beiträge

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!