Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express, leistungsstarker Kopfhörerverstärker, Mikrofon mit Beamforming)

September 26, 2014 by  
Erschienen unter Aktuelles zu Podcasting / Audio Marketing

Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express, leistungsstarker Kopfhörerverstärker, Mikrofon mit Beamforming)

Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express, leistungsstarker Kopfhörerverstärker, Mikrofon mit Beamforming)

  • Für die Verarbeitung von CrystalVoice-Effekten konzipierter Sound Core3D-Audioprozessor, zur Entlastung des Prozessors; Rauschabstand: 116 dB
  • Dank der SBX Pro Studio-Technologien wird ein realistischer Klang mit 3D-Surround-Effekten für Ihre Lautsprecher und Headsets erzeugt
  • Optimal auf Sprachübertragung ohne zusätzliche Bedienung abgestimmtes Mikrofon mit Beamforming für freie Hände beim Chatten
  • Stereomikrofon unterdrückt alle Geräusche außerhalb eines festgelegten Akustikbereichs für eine klare und deutliche Sprachübertragung
  • Lieferumfang: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte, Sound-Blaster-Mikrofon mit Beamforming, Kurzanleitung, Installations-CD mit Windows-Treiber, Creative-Softwarepaket, Benutzerhandbuch

Creative Labs Bundle 6+1, Bundle 6+1/ Schnitstelle: PCIe/ Art: Soundkarte/ Anschlüsse: Digital/Optischer Ausgang

Unverb. Preisempf.: EUR 99,99

Preis: EUR 70,99

Mehr Studiomikrofon Produkte

Weitere interessante Beiträge

Comments

3 Responses to “Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express, leistungsstarker Kopfhörerverstärker, Mikrofon mit Beamforming)”
  1. Peter B. "Peter B." sagt:
    24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Der Laie entdeckt sein Gehör, 23. September 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express, leistungsstarker Kopfhörerverstärker, Mikrofon mit Beamforming) (Personal Computers)
    Der Laie entdeckt sein Gehör.

    So oder so ähnlich erging es mir (absoluter Musik und Ton – Laie), als ich das erste mal Töne aus diesem Sound Blaster Z vernahm.

    Zunächst hatte ich das P8P67 Rev.3.1 Mainboard und benutzte – wie viele andere auch – den integrierten Sound Chip. Warum ich nun eigentlich den Soundblaster Z kaufte, kann ich so direkt nicht beantworten. Vielleicht nur um herauszufinden, was an den ganzen tollen Tests dran ist.

    Nach dem Einbau, der Installation aller Treiber und dem Einrichten meiner 5.1 Anlage ging es als erstes in Battlefield 3.

    „Überwältigt“ trifft es: Der Qualitätsunterschied des Sourrounds aus diesem Soundblaster verglichen mit der onboard Lösung ist ähnliche wie damals, als ich von meinem Röhrenfernseher auf einen FullHD Flatscreen umgestiegen bin. Nach 10min war mir unerklärlich, wie ich jemals mit einer Onboard Soundkarte agieren konnte.
    Klar, Umgebungssound haben beide, aber der Soundblaster trennt die Kanäle messerscharf. Vorbeifliegende Jets, Helis, pfeifende Geschosse sind punktgenau lokalisierbar. Lautstärkenunterschiede, etc. – es gestaltet sich schwer, den Unterschied zu beschreiben.

    Als nächstes ging es in Spotify: Musik in höchster Qualität wirkt irgendwie nun ganz anders. Ich dachte immer, meine Logitech 5.1 Anlage schafft am PC halt nichts Besseres und hörte daher Musik eher im Wohnzimmer an meiner großen Yamaha Anlage. Verfehlt: Was der Soundblaster aus meinen Boxen herausholt ist unglaublich.

    Fazit: Soundtechnisch bin ich Laie. Hätte ich gewusst, wie viel besser sich Soundeffekte anhören, wenn man nur eine qualitative Soundkarte verwendet, ich hätte niemals eine Onboard Lösung in Erwägung gezogen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. J. Pawa "Scar Cut" sagt:
    24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gedämpfte Freude…, 3. September 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich wollte mir einen reinen Gaming-PC zusammenstellen, dazu gehört dann wohl auch eine „Gaming-Soundkarte“, dachte ich mir, da die Onboard-Lösungen zu schlechte Signalqualität liefern.
    Außerdem wollte ich endlich all mein Musik-Equipment an meinem Laptop haben, damit ich evtl. Treiber-Problemen etc. am Gaming-PC aus dem Weg gehe.

    System: Windows 8 Professional, Sound Blaster Treiberversion: 6.0.102.23, 10. Juli 2013

    Der Einbau verlief problemlos, ebenso die Treiberinstallation. Ich habe die Karte dann erstmal mit meinen ESI-Studiomonitoren getestet sowie mit meinem TMA-1 Studio-Kopfhörer. Dabei fällt auf, dass sich die Soundkarte mit Standardeinstellungen nicht neutral anhört, sondern sehr basslastig ist. Naja, soll ja halt kein Studio- sondern ein Gaming-PC sein…

    Signalqualität geht soweit in Ordnung, leider gibt es für die Boxen unschön eine Spitze wenn man den PC anschaltet und dann nochmal, wenn sich der Treiber initialisiert beim hochfahren. Knackt unangenehm und ist durchaus vermeidbar (Die Native Instruments Komplete Audio 6, die ich zum Musik machen nehme, hat das nicht.)

    Das externe Soundmodul ist für mich eine nette Dreingabe, mehr nicht. Der Nutzen hätte durchaus erweitert werden können. Aber evtl. bin ich da von der Komplete 6 verwöhnt.
    Am Soundmodul kann man leider NUR die Lautstärke der Kopfhörer anpassen, leider nicht die, der angeschlossenen Boxen, wenn man mal keine Kopfhörer verwendet. Das wäre besser lösbar gewesen.
    Ebenso unverständlich, warum man nicht einen „Mute“-Schalter für das Mikrofon einbaut. So ist man immer „on Air“ und quasi bei z.B. „Teamspeak“ gezwungen, Push To Talk zu nutzen.

    Evtl. hätte ich mir einige Überraschungen erspart, hätte ich vorher besser recherchiert (die Lautstärkeregelung z.B.).

    So bleibt die ZX eine nette Soundkarte, die leider nicht 100% perfekt ist. Daher gibt es 4 Sterne.

    Bisher läuft die Software stabil, keinerlei Aufhänger oder Aussetzer.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Anett Kowalke sagt:
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Ziemlich entäuscht …, 22. Juni 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express, leistungsstarker Kopfhörerverstärker, Mikrofon mit Beamforming) (Personal Computers)
    Ich war bislang langjähriger & zufriedener Besitzer einer Auzentech Forte 7.1 welche alle meine Ansprüche vollends erfüllte. Rauscharm, sehr klare Tonwiedergabe, sehr viele Einstellmöglichkeiten dank Creative X-FI Soundchip und Software. Nach meinem Wechsel des Betriebssystems musste ich mit Entsetzen feststellen, das der Hersteller sich still und heimlich in die Insolvenz begeben hat, die Internetseite nebst Support nicht mehr erreichbar war. Hm … kurz entschlossen schaute ich mich nach einer Windows 8.1.1 Alternative um und stieß auf die Soundblaster Z. Da ich seit mehreren Jahren die X-FI Produktreihen bereits genutzt habe, war ich guter Dinge für 76 € eine preiswerte und klanglich gute Karte erworben zu haben. Nun, ich bin was Soundtechnik angeht, wie sicherlich viele hier ein Leihe, jedoch möchte ich mich als besonders audiophil bezeichnen, ich genieße guten Sound was Musik und Spiele angeht sehr.

    Die Karte kam sehr wertig verpackt und machte auch äußerlich etwas her, alle notwendigen Anschlüsse für mein Bose Companion 3 und meine Sennheiser PC360 waren vorhanden, um sie gleichzeitig betreiben zu können. Die Treiberinstallation verlief problemlos und unkompliziert. Auch die Soundblaster Systemsteuerung machte einen übersichtlichen Eindruck.

    Dann aber der erste Klangeindruck eines bekannten Bruno Mars Titels …. ich beschreibe es mal umgangssprachlich: dumpf, hohl, entfernt, zu basslastig … hm … ich schöpfte Hoffnung als ich an den Crystalizer dachte und die Möglichkeiten an Einstellungen an bisherigen X-FI Karten. Gesagt, getan. Leider fehlten mir ein paar Einstellungen, doch ich konnte den Ton recht akzeptabel verbessern, jedoch nicht grundlegend und ausreichend für meine Auztentech verwöhnten Ohren. Auch die Foren gaben keine Möglichkeiten der Verbesserung her …

    So entschied ich mich für eine Rückgabe der Karte und erwarb heute spontan in einem Ladengeschäft die doppelt so teure ASUS Xonar Essence STX … und da war es wieder, mein breites Grinsen bei diesem einzigartigen klaren und unverfälschten Sound, kräftige definierte Bässe, knackige Höhen und ein Raumklang in Spielen, wie jeder Gamer sich ihn wünscht.

    Mein Tipp:
    Wer sich für eine sehr gute Soundlösung (über Onboard Chips will ich mich hier nicht auslassen) entscheiden möchte, sollte definitiv über die Hürde von 130 € springen, zudem sind aktuell leider nur noch 2 Hersteller wirklich empfehlenswert, ASUS & CREATIVE. Für mich ist der hörbare Unterschied enorm und die Klangqualität für diese Preisklasse überragend.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!